Montag, 14. September 2015

Herbstzeit = Erkältungszeit?!

Mit dem September, den kürzeren Tagen und auch kühlerem Wetter können die kleinen und grossen Erkältungskrankheiten beginnen ... müssen aber nicht durch den Badeplausch mit unseren Jüngsten ausgelöst werden ... dazu nun ein paar Tipps von mir:
MIttel gegen Schnupfen, Erkältungen oder Grippe nach dem Badeplausch
  •  Unsere Therapiebäder sind sehr warm, deshalb ist es nach dem Schwimmen wichtig, die Ohren und Haare unserer Babys und Kinder gut zu trocknen. Bitte keine Ohrstäbchen verwenden! Den Föhn auf "mittlere Stufe" stellen und dabei in die Ohren pusten und somit alle kleineren Wassertröpfchen trocknen; Haare wenigsten antrocknen.
  • Sich Zeit nehmen zum Akklimatisieren im Vorraum, vielleicht etwas gemeinsam  trinken oder essen; der nächsten Gruppe noch ein wenig durchs Fenster beim Badeplausch zuschauen und ganz in Ruhe und nicht verschwitzt ins Freie gehen. In der VALIDA befindet sich im Erdgeschoss auch eine Cafeteria, die alle Schwimmeltern auch benutzen können.
  • Gerade in der Übergangszeit für die Babys und Kinder kleine Baumwollmützchen oder Kappen mitnehmen und den Kindern aufsetzen (auch wenn es uns noch warm erscheint, geht schon oft ein kühlerer Wind). Und diese wärmeren Sachen bitte auch mitnehmen, wenn es nur ein kurzer Weg bis zum Auto ist!
  • Falls die Kinder sich doch ein wenig erkältet haben - warmer Kräutertee oder warme Milch mit Honig beruhigen und wärmen (bitte keinen Pfefferminztee im Winter trinken, dieser kühlt und ist eigentlich für warme Sommertage gedacht). Man kann auch Gewürze wie Wacholderbeeren, Piment oder Zimt hinzufügen, auch diese wärmen. Und natürlich helfen auch Vitamindrinks oder Apfel gerieben oder viele andere Obst- und Gemüsesorten nicht nur vorbeugend.
  • Wenn die Kleinen nicht durchschlafen können, eignen sich gut zur Beruhigung "ätherische Öle" (mehrere Tropfen auf das Kopfkissen oder ein "Duftkissen" mit Lavendel oder Rosmarin unter das Kopfkissen legen).
Rosmarin - Entspannung und Klärung
Lavendel - das typische Beruhigungsmittel, aber nicht von allen gern gerochen (probieren Sie es einfach aus) 
Kamille - Augenentzündungen, Erkältungen oder Entzündungen können gemildert werden

Wichtig ist, dass Sie und Ihre Kind den Geruch mögen! Probieren Sie einfach aus ...
Manche schwören auch auf Kartoffel- oder Zwiebelumschläge ... es müssen nicht immer gleich Tabletten sein.

  • Eine Schüssel  mit etwas kochendem Wasser und einem kleinen Teil Wick Vaporub an das Kopfteil des Kinderbettchens oder darunter gestellt, kann auch die Atembeschwerden des Babys oder Kleinkindes lindern. Vorher das Kinderzimmer bitte Stosslüften und die Zimmertemperatur auf 18-bis max. 20°C einstellen. Werden die Kinder grösser und haben keine Hautallergie, kann man auch diese "Erkältungssalbe" auf der Brust verteilen.
  • Bitte auch immer bei starken Erkältungen oder Grippe das Bettzeug täglich wechseln und mit mindestens 40°C waschen. Damit werden auch schon Keime beseitigt.
Ich wünsche uns nun allen eine erkältungsfreie Herbstzeit und viel Freude am Bade- und Schwimmplausch!